“Echte” Grippe ist eine doofe Sache.

Wer´s mal erleben musste, weiß, wovon die Rede ist. Klar, sagt der Eine oder Andere zum Familien-Knecht: “das bißchen Grippe bringt einen Mann doch nicht um.”

Schon, schon, aber so richtig angenehm ist´s auch nicht.

Vor Jahren hatte ich zeitlich versetzt mit der Knechterin eine Grippe auszuliegen. Ausliegen im wahrsten Sinne des Wortes. Ich war zwei Tage später erkrankt als sie. Sie hatte den Vorteil, schon immer vorher zu wissen, was mir an diesem Tage denn wehtun würde.

Wenn so üble Schmerzen durch den ganzen Körper wabern, ist´s wahrlich nicht angenehm.

Man kann sich nicht mal bewegen. Nichts von wegen: ich geh mal zum Arzt und setze mich dort 3 bis 4 Stunden ins Wartezimmer.

Nix da. Man ist so fertig, dass einem nichts übrig bleibt, als die Kassenärztliche Vereinigung um einen Hausbesuch zu bitten.

Der damals irgendwann erscheinende Arzt schüttelte nur den Kopf und meinte, das müsse man einfach ausliegen, da hülfe rein gar nichts. Keine Medikamente im Nachhinein, kein Hausmittelchen. Nur Ruhe und Ausliegen.

Klasse, war ich also doppelt bestraft. Erst die Grippe und dann auch noch tagelang direkt neben der Knechterin liegen und Wünsche und Ideen kommentieren müssen.

Seit dieser Tortour geh ich jedes Jahr los und lasse mich freiwillig pieksen.Was soll ich sagen: bisher hatte ich auch keine weitere schwere Grippe. Mag Glück sein, mag an der Impfung liegen. Jeder hat da so seine Theorie.

Klar, jedes Jahr gibt es die Mahner, die vor dem angeblichen Unsinn und den Nebenwirkungen der Impfung warnen, das Quecksilber als Haltbarmacher im Impfstoff monieren oder anderweitig die Politik der Medikamentenhersteller geißeln. Und ich bin der Meinung, dass daran auch meist eine ganze Menge dran sein kann.

Ist schon mutig genug, sich gegen die finanzfetten Lobbyisten und Oberzahler der Pharmabranche zu stellen. Und dass dann auch mit festen Argumenten, bestenfalls sogar Zahlen und Studien zu unterlegen ist doppelt honorig.

Aber gibt´s mal einen realistischen Tipp, wie man echte Grippe bei täglichem Umgang mit vielen Menschen wirkungsvoll vermeiden kann?

Ich würd das auch gern ohne Impfung versuchen- wenn Aussicht auf Erfolg besteht. Dieses Jahr geh ich noch hin.